Dienstag, 26. Juli 2011

Unfug Verkehrsfunk

Wer mit dem Auto fährt, der kommt gelegentlich in einen Stau. Dies ist unangenehm und kostet Zeit.  Seit vielen Jahren gibt es dagegen scheinbar ein Mittel, den Verkehrsfunk. So bringt der Deutschlandfunk, ein guter Sender, den ich oft höre, alle 30 Minuten eine ca 2 Minütige Verkehrsdurchsage. Ich muss also ca. 7% meiner Zeit der Verkehrslage in Deutschland widmen, wenn ich d-radio höre.
Und nicht nur ich, sondern hunderttausende, die ebenfalls diesen Sender hören. Das ist ein Zeitverlust von etwa 10.000 Stunden pro Stunde.
Jetzt zum Nutzen der Verkehrsdurchsagen: Da die Durchsagen im Schnitt 30 Minuten alt sind, ist oft der Stau schon verschwunden. In Fällen, wo ein Fahrer dem Stau erfolgreich ausweichen kann, gewinnt er, optimistisch betrachtet, 30 Minuten. Gelingt das 1000 Autofahrer pro Durchsage auszuweichen, sind das pro Stunde nur 1000 eingesparte Stunden.

Und alle die Fahrer die es wirklich "wichtig" haben, haben inzwischen ein Navi, das sie besser geleitet.

So landet der Verkehrsfunk im Guide-Stupid

Keine Kommentare:

Kommentar posten